Okt 08, 2014 - 0 Comments - Alles Retro -

Die 10 schlimmsten 90er-Songs, die auf keiner Bad-Taste-Party fehlen dürfen

Zum Höhepunkt der nervigsten Party überhaupt – oder auf der besten Bad-Taste-Party der Welt tauchen sie auf: die schlimmsten Hits der 90er. Was vor einigen Jahren noch mega peinlich war, ist auf einmal absolut hip geworden. Frei nach dem Motto: „Je beschissener die Musik, umso besser die Stimmung.“ Und es funktioniert. Warum auch nicht? Altbekannte Songtexte zum Mitsingen kamen schon immer gut an, kein Mensch hat Bock sich im Ungewissen auf die Tanzfläche zu begeben und nicht zu wissen, was der nächste Beat bringt.

Und für alle, die dazu noch in den 90ern geboren wurden, gibt der alte Mix noch mehr Grund zum Feiern. Anlass genug also, um euch für einen Blogartikel in die 90er zurück zu versetzen, um euch einen kurzen Überblick über die besten Songs aus der Zeit zu verschaffen ;)

 

Nr. 10: Rhythm is a dancer

Ja genau! und zwar das Orginal von Snap! und nicht der 2014 erschienene Remix von Mike Candys. Denn das ist es doch, warum wir den Remix so gerne hören: weil wir das Orginal ohnehin schon gemocht haben! Man dreht sich um und wünscht sich in das Jahr 1992 zurück, indem Snap! sämtliche Charts mit diesem Hit eroberte.

 

Nr. 9: Everybody

Everybody von? Von den Backstreetboys natürlich. Denn wenn etwas in den 90ern nicht fehlen durfe, dann war es die Krönung des schlechten Geschmacks: Boygroups! Heute lieben wir sie – zumindest in Masen, zum richtigen Zeitpunkt, auf der richtigen Party. Yeah…

 

Nr. 8: The Riddle

Zugegeben, The Riddle von Gigi D’Argostino wurde im Mai 2000 veröffentlicht. Musikalisch lässt es sich aber einfach zu gut in die 90er einordnen, auf einer guten Party würde es ohnehin niemandem auffallen. Vor Kurzem beobachtete ich genau bei diesem Song, wie ein gutes Drittel Menschen in einem Club kurz aufhörten zu tanzen und das Handy rauskramten um das Lied zu tracken. Kann also nicht so schlecht sein ;)

 

Nr. 7: Boom, Boom, Boom, Boom

Dieser Hit der niederländischen Gruppe „Vengaboys“ dürfte eigentlich jedem bekannt sein. Und es ist so ziemlich das Übelste, was auf einer Party gespielt werden kann. Aber mal ehrlich: Wer hatte nicht schon beim Lesen des Titels einen Ohrwurm?

 

Nr. 6: What is love

Baby, don’t hurt me, don’t hurt me…
…wer kann da schon wiederstehen mitzusingen? Wem der Song vom Haddaway aus 1992 aber zu nervig wird, sollte sich mal das gleichnamige Lied von Eminem in Zusammenarbeit mit Lil Wayne anhören. Wie ich finde, ein gelungener Remix ;)

 

Nr. 5: Sing Hallelujah!

Sing es, Tanz es, Sing „Hallelujah“ und versuch dabei schlechte Laune zu bekommen. Unmöglich!

 

Nr. 4: It’s my Life

Genauso gut: das ein Jahr zuvor (ebenfalls von Dr. Alban) veröffentlichte Lied „It’s my life“. Klar, darf dieser Song in der 90er Playlist nicht fehlen. Es gehört einfach dazu und jeder wird mitgrölen ;)

 

Nr. 3: Macarena

Den Gangnam-Style der 90er – damals unglaubliche 37 Wochen auf Platz 1 und Sommerhit des Jahres – gibt es heute noch in zahlreichen Versionen. Jeder, der normalerweise keine Ahnung hat, wie man sich auf einer Tanzfläche bewegen sollte, wird euch dankbar sein. Denn wenn Macarena läuft, weiß jeder, was zu tun ist. Hände hoch, Hüfte schwingen, Drehung, weiter geht’s ;)

 

Nr. 2: Saturday Night

gemacht von Whigfield um ein Partysong zu werden – und zu bleiben. Klar, dieses Lied ist nur so von den 90ern gebrandmarkt und genau darum verdient es Platz 2 der schlimmsten 90er-Songs ;) Gar nicht mal so scheiße oder?

 

Nr. 1: Insomnia

Unbestrittener Platz 1: Insomnia von Faithless. Bestritten allerdings welche der vielen Versionen die Beste sein soll. Meine Liebste seht ihr unten. Gefühlt stundenlanges Warten bis der Beat einsetzt, die altbekannten Klänge folgen und Maxi Jazz wirklich anfängt zu singen – doch über was überhaupt ? Ach, keine Ahnung und eigentlich auch egal. Das Schönste: es ist einfach mal nicht Mainstream und doch überall bekannt.