Nov 03, 2016 - 0 Comments - Lebensstil -

10 Tipps für den Erfolg eurer Bachelorarbeit

Tipps für die Bachelorarbeit

Da es nun doch einige Zeit recht ruhig bei Moriz & Max war, möchte ich euch heute auch einen Grund dazu liefern. Die letzten Monate war ich schwer damit beschäftigt meine Bachelorarbeit zum Erfolg zu führen, was mir nun auch gelungen ist. Als kleine Wiedergutmachung möchte ich den zukünftigen Bachelors und Bacheloretten unter euch ein paar Tipps mitgeben, wie ihr auch bei eurer Arbeit Erfolg habt.

 

1. Wählt ein Thema, das euch begeistert

Wie bereits DaVinci wusste, trübt das Lernen von uninteressanten Themen den Geist und ist schlicht ermüdend. Ihr solltet viel Zeit in die Wahl eures Themas investieren um später auch mit Spaß daran arbeiten zu können. Ihr werdet nur schleppend voran kommen, wenn euch euer Thema nur wenig interessiert. Bezieht bei der Wahl des Themas auch Studien mit ein, die in diesem Bereich bereits gemacht wurden und lernt das Themengebiet grundlegend kennen.

 

2. Zeitmanagement ist alles

Fakt ist, 80% aller Bachelorarbeiten werden wenige Tage zuvor, wenn nicht gar in der Nacht vor Abgabe erstellt. Das dabei keine Bestnoten herauskommen können, sollte jedem einleuchten. Ein guter Zeitplan ist das A & O, damit ihr neben einer schriftlichen Ausarbeitung auch einen praktischen Teil absolvieren könnt und eurem Thema damit die nötige Tiefe gebt.

 

3. Literatur kann vergeben sein

In Bezug auf Punkt 2 solltet ihr auch bedenken, dass Bücher innerhalb des Zeitraumes eurer Bachelorthesis auch von anderen Studierenden ausgeliehen werden können. Plant hier unbedingt genug Zeit ein!

 

4. Google Scholar & Google Books

Bei Google Scholar und Google Books findet ihr jede Menge Bücher und wissenschaftliche Artikel, die euch bei eurer Bachelorarbeit weiterhelfen können. Nicht alle davon sind zitierfähig oder zitierwürdig, aber es kann sich auch lohnen über das Literaturverzeichnis nach weiteren Quellen zu forschen.

 

5. Den inneren Schweinehund überwinden

Klar, jeder von uns hat mal eine Schreibblockade. Und die ist auch gar nicht so einfach zu überwinden. Wenn ihr euch absolut nicht von einer Tätigkeit losreisen könnt, um mit dem Schreiben zu starten, solltet ihr euch zunächst einmal vornehmen, nur 5 Minuten an der Arbeit zu schreiben. Nach 5 Minuten solltet ihr euch dann selbst ehrlich fragen, ob ihr die Arbeit lieber bei Seite legt oder doch noch länger an ihr feilt. Tatsächlich fällt es den meisten Menschen so leichter, eine Tätigkeit zu beginnen und sie führen diese dann auch über die 5 Minuten hinweg fort.

 

6. Eure Arbeit beiseite legen

Äh bitte? Haben wir nicht gerade vom Gegenteil gesprochen? Ja genau. Vor allem aber bei kreativen Ansätzen und Entwürfen hilft es, die Arbeit einfach mal zur Seite zu legen und erst Tage später erneut darüber zu schauen. Beim intensiven Arbeiten an einer Aufgabe, wird man häufig „betriebsblind“, man erkennt die eigenen Fehler schwerer und gewöhnt sich an das bisherige Bild. Wenn ihr euch einige Zeit mit etwas anderem beschäftigt, könnt ihr euch dem Thema anschließend wieder neutraler nähern.

 

7. Kontakt zum Betreuer halten

Viele haben viel zu wenig Kontakt zu ihrem Betreuer, dabei ist er letzten Endes die Person, die die Arbeit unter die Lupe nimmt und nach den vorgegebenen Richtlinien bewertet. Am besten kontaktiert ihr euren Betreuer per Mail, dann habt ihr alle Antworten auch nochmal schriftlich zum Nachlesen. Aber auch Telefongespräche oder persönliche Treffen können hilfreich sein. Zeigt außerdem nicht nur gute Ergebnisse vor, sondern auch Teile, an denen ihr Zweifel habt. Ein guter Betreuer wird euch schnell weiterhelfen!

 

8. Kommilitonen um Rat fragen

Kommt ihr einmal gar nicht weiter, sucht Rat bei Kommilitonen oder Studenten, die ihren Abschluss in ähnlichen Fächern vor euch gemacht haben. Es muss nicht unbedingt sein, dass sie sofort eine Lösung für euch parat haben, aber ihre Ideen können Inspiration sein und euch auf die Sprünge helfen.

 

9. Die Arbeit Korrektur lesen (lassen)

Plant unbedingt genug Zeit für Korrekturen und die Bindung ein! Unter Umständen kann dies mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Zieht Freunde und Familie, die mit dem Thema vertraut (oder gerade nicht vertraut sind) zu Rate um die Arbeit Korrektur zu lesen. Fremde Augen sehen meist mehr und kontraproduktive Ratschläge können immer noch verworfen werden.

 

10. Schaut nicht zurück

Ist eure Bachelorarbeit dann abgegeben, seid zufrieden und wartet auf das Ergebnis. Wenn ihr eure Arbeit sorgfältig getan habt, könnt ihr nun beruhigt schlafen. Macht euch keine Sorgen, dass ihr irgendetwas vergessen habt. Eine Bachelorarbeit ist quasi nie fertig, man könnte immer nochmal daran schleifen und Dinge ergänzen, aber es ist gut sich von anderen Themen klar abzugrenzen. Andere Arbeiten können später an eure anknüpfen. Macht euch klar, dass ihr am Ergebnis nun nichts mehr ändern könnt und freut euch darüber, dass ihr nun alles geschafft habt!